08.11.2021  Wir ändern vorübergehend unsere Öffnungszeiten. Bis auf Weiteres haben wir Sonntags geschlossen.

ZWEI LEBENSLÄUFE.
EINE ERFOLGSGESCHICHTE.

20 Jahre Genuss vom Italiener.

Wir schreiben das Jahr 1978. Während seine Altersgenossen ihre Nachmittage unbeschwert auf ihrer Vespa verbringen, entscheidet sich Maurizio Marcon aus Susegana in Italien, im zarten Alter von 14 Jahren, ein Abenteuer zu wagen und für eine Zeit lang nach Deutschland zu gehen, um sich ein etwas größeres „Taschengeld“, als es in Italien möglich ist, dazu zu verdienen. Infolgedessen wird er – ohne Deutschkenntnisse und ohne Erfahrung – an eine Eisdiele in Köln vermittelt. Nach etwa einem Jahr kommt auch sein Zwillingsbruder Sante nach Deutschland und arbeitet fortan stets an seiner Seite. 1995 ist es dann so weit: Die Marcon-Zwillinge eröffnen ihr erstes eigenes Lokal in einem großen Einkaufszentrum in Hürth.

Wir schreiben das Jahr 1985.
Paolo De Lucca ist 16, arbeitet in einem kleinen Malerbetrieb im norditalienischen Concordia Saggittaria und macht in seiner Freizeit gemeinsam mit Freunden die Gegend am liebsten auf seiner Vespa unsicher. Als man auch ihm anbietet, in einem italienischen Eiscafé in Deutschland zu arbeiten, zögert er nicht einen Moment. Eine Woche später verlässt er mit nur einem Koffer sein Elternhaus. In Koblenz angekommen, arbeitet er als einer von 16 Italienern in einem großen Betrieb. Mit nur 21 Jahren eröffnet er dann selbst ein kleines Eiscafé in Konstanz. Zwei Jahre später betreibt er sein erstes großes Lokal in einem Einkaufszentrum in Lüdenscheid, das er 1998 aufgrund einer noch größeren Herausforderung zuliebe aufgeben wird.

Wir schreiben das Jahr 1998. Das Team De Lucca-Marcon startet das Projekt „Eiscafé Venezia“. In diesem Jahr öffnet die City Galerie ihre Pforten und mit ihr die größte italienische Eisdiele der Region. Es folgen 2001 das „Eiscafé Florenz“ in Wuppertal, 2005 das „Eiscafé Firenze“ in Wetzlar und 2006 die „L’Italiana Gelateria“ im Herzen von Hamburg. 2011 bauen sich die beiden mit authentischer italienischer Küche ein zweites Standbein auf. Das „Eiscafé
Venezia“ verwandelt sich ins „Rosso Arancio“: Die klassische Eisdiele geht, der echte Italiener kommt.

Wir schreiben das Jahr 2017. Ein lang ersehnter Wunsch geht endlich in Erfüllung. Mit der neuen Gelateria „Eis.erfeld“ möchten Maurizio und Paolo ein Stück italienisches Lebensgefühl nach Eiserfeld bringen.

Thumbnails Minizeitung
Jetzt unsere Jubiläums-Minizeitung ansehen!

20 JAHRE.
GEMEINSAME GESCHICHTE(N).

Vom Kunden zum Freund.

Liebe Freunde, cari amici, die Zeit vergeht, aber die Geschichten bleiben. Geschichten, die uns mit Ihnen verbinden. Geschichten, die Sie mit uns verbinden. Als wir im Oktober 1998 das Eiscafé eröffnen, sind wir neu in Siegen. Und obwohl wir uns noch fremd sind, geben Sie uns von Beginn an das Gefühl, herzlich willkommen zu sein. Sie loben unsere Arbeit und kommen regelmäßig auf ein Eis oder einen Kaffee vorbei. Schon bald sehen wir immer häufiger dieselben Gesichter. Sie als Kunden und unser Team erkennen sich schnell wieder, wir begrüßen uns mit buongiorno, wir witzeln gemeinsam herum, zusammen wird das eine oder andere Wort gewechselt: ein prego hier, ein grazie dort. Kunden werden zu Stammgästen. Stammgäste werden zu Freunden. Wir sind ‚angekommen‘.

Was uns besonders freut: Auch unter den Kunden entstehen Freundschaften. „Anfangs hatte jeder seine eigene Ecke. Seinen Lieblingstisch. Mit der Zeit rückten wir immer näher zusammen, unterhielten uns und irgendwann entstand dann unsere ‚Kaffeerunde‘. Mittlerweile haben wir unsere festen Tage, an denen wir uns treffen. Wir frühstücken zusammen und feiern hier unsere Geburtstage.“, berichtet Frau Sting, die nach zwanzig Jahren praktisch zum Inventar gehört. „Und obwohl wir uns ‚nur‘ im Eiscafé treffen, haben alle damals hier geschlossenen Freundschaften bis heute gehalten.“

Manche Stammkunden nennen wir nicht bei vollem Namen. Sie sind für uns zum Beispiel Klaus und Petra „Milchkaffee“, weil das über Jahre hinweg ihr Lieblingsgetränk nach Feierabend ist. Andere erkennen wir an der Bestellung, ohne sie gesehen zu haben, weil sie ihren Cappuccino als Einzige „koffeinfrei, heiß, mit viel Kaffee, wenig Milch, extra Schaum und viiiiiiel Kakao“ trinken oder ihr Spaghettieis „nur mit Zitrone, ohne Sahne und Streusel, dafür aber mit doppelt Soße“ essen. Und wieder andere sind mit uns groß geworden. Justine, die mittlerweile erwachsen ist, erinnert sich genau, dass sie samstags schon als Kleinkind mit Mama, Oma und großer Schwester zu uns ins Café kam: „Immer, wenn wir zum Shoppen in die Stadt kamen, gehörte ein Eis bei euch einfach dazu.“

Das macht uns stolz. Wir könnten hunderte Geschichten erzählen, denn in zwanzig Jahren haben wir viel zusammen erlebt. Wir haben viel gelacht und manchmal auch geweint. Viele Gelati sind über die Theke gegangen. Und viele Tassen sind zu Bruch gegangen. Nicht aber Ihre Treue. Und dafür möchten wir Ihnen herzlich danken. GRAZIE DI CUORE.

Ihr Maurizio und Paolo

 

Qualität

Die Qualität fängt bei uns schon im Einkauf an.
Rosso Arancio steht für spitzen Eisprodukte und hochwertigste Zutaten und jahrzehntelange Erfahrung bei der Herstellung von feinstem Italienischen Speiseeis.

Unsere Philosophie ist schnell erklärt: Wir verarbeiten nur die besten Zutaten und verkaufen nur das, was wir selbst gerne essen möchten. Wir präsentieren unsere Produkte, vorallem unsere Eisspezialitäten mit Liebe und Hingabe. Wenn Sie als unsere Kunden zufrieden sind – sind wir es auch. Wir lieben neue Geschmackssorten und legen Wert darauf auch Sie mit echtem italienischem Eis begeistern zu können.

Unser Imagefilm zeigt Ihnen einige kleine Einblicke in unsere Produktion, sowie in unseren Einkauf.

Viel Spaß beim anschauen.